Mittwoch, 25. Februar 2015

Büsum wird 875 Jahre jung!!!!

Und das muss gefeiert werden!!!!!
Aus diesem Grund hat der Tourismus- und Marketingservice sowie die Gemeinde Büsum ein buntes Programm für diese Saison zusammengestellt.
Wer z. B. am 4. und 5. Juli 2015 bei uns in Büsum ist, kann im Rahmen der NDR-Sommertour ein schönes Familienfest feiern. Es wird genau wie im letzten Jahr auch eine Stadtwette geben.
Für dieses Fest, das am Strand stattfinden soll, werden noch Interessenten gesucht, die das Festprogramm erweitern möchten. Unter der Telefon-Nr. 04834/909114 könnt ihr eure Ideen vorstellen. 
Außerdem sind für dieses denkwürdige Jahr eine Jubiläumsmünze und ein spezieller Poststempel geplant und vielleicht wird auch noch ein neues Büsum-Buch erscheinen. 
Auf jeden Fall wird Herr Braune, der jahrelang in unserem Büsumer Amtsarchiv tätig war und mir oft alte Fotos aus Büsum gezeigt hat, Vorträge halten und es wird Führungen "aus geschichtlicher Sicht" geben.
Am 28. März kommt übrigens der Umweltminister Robert Habeck zu uns nach Büsum, um unseren schönen neuen Deich einzuweihen.
Wann wir unseren Laden wieder öffnen werden, werde ich euch in Kürze mitteilen. Und wir haben auch wieder etwas neues für euch (nein, umgebaut haben wir dieses Mal nicht).
Lasst euch überraschen....

Montag, 16. Februar 2015

Kutterregatta 2015

Die diesjährige Kutterregatta findet vom 31.07.-02.08.2015 statt und eigentlich ist dieses Event ja immer ein Publikumsmagnet.
Trotzdem soll es jetzt noch attraktiver gemacht werden. Aus diesem Grund wurde eine Fallstudie der FHW Fachhochschule Westküste zugrunde gelegt. Hauptkriterien sind danach: regionale Produkte, maritime Stände und ein umfangreicheres Bühnenprogramm. Letzteres wird dieses Jahr direkt umgesetzt. Alle Kutter werden mit einem GPS-Gerät versehen, das ermöglicht, dass die Zuschauer auf einer großen Seekarte die Positionen der Teilnehmer verfolgen können. Diese Seekarte wird auf die Bühne projiziert, damit möglichst viele Besucher das Rennen miterleben können.
Bis es soweit ist, soll noch einiges am Konzept der Kutterregatta verändert werden, aber Altbewährtes bleibt auch erhalten, wie z. B. die Papierbootregatta, das Feuerwerk und das Konzert der Keltics.
Wir können also gespannt sein, was bis Ende Juli noch alles auf die Beine gestellt werden kann, um den beliebten Wettstreit zwischen den schön geschmückten Kuttern noch interessanter zu machen.  

Dienstag, 10. Februar 2015

Carnaval de Büsum

.Na gut, so ganz können wir uns natürlich nicht den ganz Großen im Karneval messen...deshalb heißt e.s bei uns ja eigentlich auch "Rathauserstürmung", aber für die heutige Überschrift fand ich "Carnaval de Büsum" ganz witzig.
Aber auch bei uns im kühlen Norden wird die fünfte Jahreszeit seit nunmehr 57 Jahren begeistert gefeiert. 
                                                          (beide Fotos Quelle: DLZ vom 9.2.15)

Auch das Wetter spielte mit und strahlte mit den Besuchern und Beteiligten um die Wette.
Immer eine Woche vor Rosenmontag am Sonntag um 14.11h zieht das bunte Völkchen in einem langen Festzug durch Büsum, um schließlich die "Vorherrschaft" im Rathaus zu übernehmen. 
Bis Aschermittwoch regiert also unser neues Königspaar unseren schönen Ort.
Na, dann mal ein fröhliches "Büsum Ahoi"!!!!!
Am kommenden Samstag ab 15.11h wird übrigens im Gäste- und Veranstaltungszentrum Kinderkarneval gefeiert.    

Montag, 9. Februar 2015

Brücke oder Deckel?

Dass ein neues Hotel am Hafen gebaut werden soll, ist ja schon Fakt.
Umso erstaunter war ich dann doch, als ich vergangenen Freitag in der DLZ gelesen habe, dass die Verkehrsregelung noch gar nicht beschlossen wurde.
Was vor ca. 2 Jahren ein ziemlich großes Problem darstellte, wurde nun lange Zeit nicht mehr erwähnt. 
Natürlich hat sich die Tatsache nicht geändert, dass die Autos, die zum Hotel fahren würden, am Museumshafen entlang geführt werden müssten. Dass das den Befürwortern der Freitreppe und des Museumshafens nicht gefällt, leuchtet ein. 
Lösungsvorschläge waren daher: eine Brücke über dem Hafen; eine sog. Deckelung, d. h. ein kleiner Teil des Museumshafens würde zugeschüttet werden, um den Verkehr darüber zu leiten oder ein Tunnel, der durch die Freitreppe hindurch vom Parkplatz des Piratenbads zum Hotel führt würde.
Nun rückt die Brückenlösung weit in den Vordergrund, denn schon für die Baufahrzeuge soll eine provisorische Brücke errichtet werden.
Bleibt nur zu klären, was das kosten würde...
Die Mitglieder des Museumsvereins sind übrigens gegen eine Brücke, da sie den Hafen in seiner ursprünglichen Form erhalten wollen und würden eher eine Deckelung befürworten. 
Das wäre übrigens auch die bevorzugte Variante der Investoren, die sich klar gegen eine Tunnellösung ausgesprochen haben, weil sie möchten, dass die Gäste schon bei der Anreise ihr Hotel sehen sollen...
                                         (Quelle: DLZ vom 6.2.15)

Und so könnte es dann irgendwann im Museumshafen aussehen. Die Brücke würde von der Hafenstraße direkt zum Hotel führen.

Moin aus Büsum