Mittwoch, 25. Dezember 2013

Fröhliche Weihnachten

Ich wünsche euch allen fröhliche und besinnliche Stunden im Kreise eurer Lieben!
Genießt die Tage! 
Wenn ihr auf dem Weg in den Urlaub seid, wünsche ich euch eine gute Reise und wenn ihr auf dem Weg zu uns nach Büsum seid, freue ich mich auf ein baldiges Wiedersehen bei uns bei Höner's Köpi!  

Sonntag, 22. Dezember 2013

Liebe Grüße zum 4. Advent

Nun ist bald Weihnachten und ihr möchtet bestimmt wissen, wie es mittlerweile am Hauptstrand aussieht, ob das Neujahrsschwimmen nun auch wirklich stattfinden kann...
Da habe ich gute Nachrichten für euch: am 01.01.14 werden sich ab 12.15h wieder die Wasserratten in die eisigen Fluten stürzen und die Zuschauer können das Spektakel im Trockenen von der großzügigen Tribüne am Hauptstrand mitverfolgen.
 Der Platz ist übrigens so konzipiert worden, dass man bequem auch im Rollstuhl oder mit einem Kinderwagen an die Wasserkante kommt.

Von jeder Ebene führen Stufen, aber auch eine Schräge nach unten.

Die Promenade soll wohl auch noch fertiggestellt werden, bevor die Bauarbeiter in ihre wohlverdiente Weihnachtspause gehen und, wenn die Witterung es zulässt, beginnen sie gleich im neuen Jahr wieder mit ihrer Arbeit am Deich.
Wenn man sich das Foto oben ganz genau anschaut oder vielleicht habt ihr es auch in Natura schon gesehen:
am unteren Fußweg sieht man sog. Lahnungen wie bei der Deichgewinnung. Sie sollen den Deich für die nächste Zeit vor Sturmfluten schützen. Für die Weihnachtstage ist wieder mehr Wind gemeldet worden. Sie werden aber in Zukunft nicht bleiben.

Eigentlich hätte ich heute auch nochmal Fotos von der Familienlagune machen wollen, aber da war mein Handy aufgrund des kalten Windes schon wieder ausgegangen. Sonst hätte ich euch jetzt zeigen könne, dass auch die Familienlagune schon wieder schön gemacht wurde. Der Sand wurde auf die Sandsäcke zurückgekarrt und alles sieht schon wieder fast so aus wie vorher. 

Sonntag, 15. Dezember 2013

Was lange wärt, wird auch gut!

Zuerst einmal wünsche ich euch allen einen schönen 3. Advent!
So richtig weihnachtlich ist das Wetter zwar noch nicht, aber trotzdem merkt man schon, dass wir uns mit großen Schritten auf den Heiligen Abend zu bewegen.
Im Rathauspark sind schon viele Buden des Winterzaubers aufgebaut und gestern und heute haben auch schon einige geöffnet, weil die FWB ihren alljährlichen Tannenbaumverkauf dieses Mal in der Schmiedestrasse durchführt.

Und wenn man schon mal bei schönem Wetter einen Spaziergang durch den Ort unternimmt, schaut man natürlich auch nochmal am Hauptstrand vorbei.

Die großzügige Tribüne lässt schon erahnen, wie es hier bald aussehen wird. 
Allerdings besteht natürlich auch ein großes Interesse der Büsumer und unserer Gäste darin, wann am Deich wieder Strandkörbe aufgestellt werden können. Und das ist wohl eine Sache, die noch etwas dauert. 
So wurde das Thema vor kurzem auf einer Info-Veranstaltung diskutiert, wie man der DLZ vom 13.12.13 entnehmen kann.
Der Leiter des Tourismus- und Marketingservice, Olaf Raffel, präsentierte dort eine Skizze, wo Rollrasen verlegt werde soll
Insgesamt handelt es sich hierbei um einen Hektar Rollrasen, der in Streifen am Deich verlegt werden soll. Man erkennt es gut auf der Skizze. Auf der restlichen Fläche wird normale Rasensaat ausgesät, die natürlich erstmal nicht betreten werden darf. Der Rollrasen wird voraussichtlich Ende April verlegt, da man hofft, dass der Untergrund dann so trocken ist, dass nichts verfaulen kann. Nach weiteren 4 Wochen darf diese Fläche dann betreten werden. Und nach 6 Wochen dürfen dann Strandkörbe aufgestellt werden, erklärte Karl Wefers von der Planungsfirma Seebauer, Wefers und Partner bei dieser Veranstaltung. Auf der Watttribüne soll man aber schon ab Ostern in den gemütlichen Sitzmöglichkeiten die Sonne genießen können.
Und dann gibt es ja noch das neue/alte Problem Perlebucht, die laut unserem Bürgermeister Maik Schwartau bis Ostern wieder hergestellt werden soll. Dazu sagte Karl Wefer, dass (Zitat DLZ vom 13.12.13) "einiges an Sand nicht ins Meer gespült worden sei, sondern sich noch auf der Insel befinde: "Der Sand muss nur an die richtigen Stellen zurückgekarrt werden"."
Tja, da gibt es wohl noch viel zu tun....und dann wird sich die Baustelle am Strand ja auch weiter in Richtung Erlengrund verlagern. Das Zwischenlager unterhalb des Hochhauses bleibt auch im nächsten Jahr bestehen, so dass der Durchgang dort gesperrt bleibt.
Der neue Bauabschnitt ist ab April 2014 geplant, könnte aber auch nach vorne verlegt werden, wenn das Wetter es zulässt. Bis September 2014 sollen die Baumaßnahmen am Strand dann beendet sein, so die Planung der Baufirma Bunte.
Eine tolle Nachricht noch zum Schluss: auch im nächsten Jahr wird es wieder einen Shuttle-Service zur Familienlagune geben, allerdings ist man sich noch nicht über die Endstation klar, da verschiedene Übergänge im nächsten Jahr ja gesperrt werden müssen.
Warten wir es also ab....
Habt noch einen schönen Sonntag, bis bald :)

Dienstag, 10. Dezember 2013

Webcam Büsum

Beim Spaziergang rund um die Perlebucht hat mein Nachbar Klaus Vanselow mich auf eine richtig gute Webcam hingewiesen. Sie zeigt Bilder von der Baustelle am Hauptstrand.
Klickt sie ruhig mal an, es lohnt sich auf jeden Fall....

Samstag, 7. Dezember 2013

The day after Xaver

Oh man, es ist ein großes Glück, dass der Orkan unserem neuen Deich nichts anhaben konnte, dafür sind die Schäden an der Perlebucht allerdings um so größer!
Als ich heute dort längs geradelt bin, habe ich meinen Nachbarn Klaus Vanselow getroffen und gemeinsam sind wir um unseren ehemaligen Sandstrand spaziert. Die Fotos, die er dort gemacht hat, hat er mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt (weil die tollen Smartphones heutzutage ja leider dauern ausgehen, wenn es ein bisschen kalt ist und man eigentlich damit fotografieren möchte).
Schaut euch selbst mal das Ausmass der Verwüstung an. Ich bin total geschockt und sehr traurig darüber, wie es da jetzt aussieht:
 Der ganze Sand ist weggespült worden und alle Sandsäcke, die für die Stabilität des Sandstrandes sorgen sollen, liegen frei.

 Die großen, schweren Zementblöcke, auf denen man in den vergangenen Monaten so schön sitzen und auf's Meer schauen konnte, sind einfach runtergefallen.  






 Diese Stelle wurde vor kurzem erst repariert und nun sackt der Gehweg ab.

 Dieses Foto zeigt den Platz unterhalb des Hochhauses, wo ebenfalls große Sandmengen weggespült wurden.
Die Perlebucht ist unterspült und großenteils kaputt.
Das Wasser war erbarmungslos....


Freitag, 6. Dezember 2013

Xaver hat uns das Fürchten gelehrt!

Es war schon eine ganz schön unruhige Nacht und Xaver war teilweise so laut, dass man kaum schlafen konnte. Und dann kam noch die bange Frage dazu, ob unser neuer Deich jetzt schon so stabil ist, dass er den Wassermassen standhalten würde. Denn zu den Orkanböen kam letzte Nacht auch noch eine sog. Springflut, die durch eine bestimmte Sonne-Erde-Mond-Konstellation noch höher ausfällt als normal.
Aber der spezielle Kleieboden hat die Wassermassen abgehalten, sodass an dem neuen Deich keine größeren Schäden sichtbar sind
 das obere Foto habe ich heute Mittag um 11.30h aufgenommen und man sieht ganz deutlich wie hoch das Wasser gestern Nacht an der Perlebucht stand
am Hauptstrand kann man mit dem bloßen Auge keine Schäden entdecken
Aber auch heute ist es noch sehr stürmisch und so nahm das Wasser zwischen 13.30h-14.00h schon wieder ganz schön Fahrt auf, denn Hochwasser war heute nachmittag erst um 15.09h
 die Steinkante ist dort, wo das Wasser bricht
 diese Fotos sind übrigens unterhalb des Leuchtturms entstanden
 da, wo bald Duschen aufgestellt werden, ist alles überschwemmt 
 für euch hol ich mir gerne fast noch nasse Füsse :)




 das Wasser ist wunderschön und faszinierend, aber auch angsteinflößend und unberechenbar


 hier war gestern Nacht bestimmt alles unter Wasser
Und so sah es an der Perlebucht aus: 

 ein Blick über die beiden Teiche an der Perlebucht; zusammengeschmolzen und von der Nordsee "verschluckt"
 die neuangelegte Perlebucht war schon 1 Stunde vor dem Hochwasser überschwemmt



 auch hier bricht das Wasser an der Steinkante
hier sieht man noch einmal sehr schön wie hoch das Wasser gestern Nacht stand.

An dieser Stelle möchte ich einmal im Namen aller sprechen und ein riesengroßes Lob denjenigen aussprechen, die die ganze Zeit und vor allem auch die ganze Nacht in Alarmbereitschaft waren, um im Notfall unsere Sicherheit zu gewährleisten!!!! Ihr seid spitze!!!! 

Moin aus Büsum