Montag, 6. März 2017

Die Entwicklung geht weiter....

Bei uns in Büsum ist noch lange nicht Schluss mit der baulichen Weiterentwicklung, die unseren schönen Ort noch schöner machen soll...
Als erstes wird ja jetzt im Frühsommer das Hotel "Küstenperle" fertiggestellt und auch der Neubau des Hotels "Zur alten Post" nimmt immer mehr Formen an. Dann kommt der Abriss des Vitamaris und die Modernisierung des GVZ im Herbst, sowie der Bau des Hotels "Lighthouse" am Museumshafen, um nur ein paar Veränderungen aufzuzeigen.
 Und nun kann ich euch schon mal das nächste große Projekt ankündigen. Im Winter 2018/19 soll unser Piratenbad für 12 Millionen Euro modernisiert und saniert werden.




Nachdem Fördergelder aus verschiedenen Programmen zusammengekommen sind, wird im Herbst entschieden, welches Architektenbüro den Zuschlag bekommt und dann soll beschlossen werden, inwiefern das Piratenbad umgestaltet wird. 
Sicher ist allerdings jetzt schon, dass am Gebäude selbst keine großen Veränderungen vorgenommen werden können. Das Schwimmbecken bleibt ebenfalls. Der Saunabereich soll ausgebaut werden und vielleicht wird auch der Aussenbereich auf dem Dach verschönert.
 Die Fotos zeigen den Blick vom Dach des Piratenbads.

Ziel der Umbaumaßnahme ist auf jeden Fall, dass der gesamte Bereich des Erlebnisbades barrierefrei sein wird. Außerdem wird es einen Fahrstuhl geben. 
Mit der Sanierung sollen die Energiekosten gesengt werden und das jährliche Defizit unter 1 Millionen Euro gesengt werden, so das Ziel unseres Bürgermeisters Hans-Jürgen Lütje.
Ihr könnt euch auch schon mal einen neuen Namen für unser Erlebnisbad ausdenken. Mit Hilfe eines Namenswettbewerbs soll nämlich ein neuer Name gesucht werden.
Vor 50 Jahren wurde das Büsumer Schwimmbad gebaut und das muß natürlich gefeiert werden. 
Am 26. und 27. Mai wird es Poolpartys, Spiele, Wettkämpfe, Musik und Animation geben, die beiden Tage also unbedingt schon mal vormerken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo aus Büsum