Sonntag, 15. Dezember 2013

Was lange wärt, wird auch gut!

Zuerst einmal wünsche ich euch allen einen schönen 3. Advent!
So richtig weihnachtlich ist das Wetter zwar noch nicht, aber trotzdem merkt man schon, dass wir uns mit großen Schritten auf den Heiligen Abend zu bewegen.
Im Rathauspark sind schon viele Buden des Winterzaubers aufgebaut und gestern und heute haben auch schon einige geöffnet, weil die FWB ihren alljährlichen Tannenbaumverkauf dieses Mal in der Schmiedestrasse durchführt.

Und wenn man schon mal bei schönem Wetter einen Spaziergang durch den Ort unternimmt, schaut man natürlich auch nochmal am Hauptstrand vorbei.

Die großzügige Tribüne lässt schon erahnen, wie es hier bald aussehen wird. 
Allerdings besteht natürlich auch ein großes Interesse der Büsumer und unserer Gäste darin, wann am Deich wieder Strandkörbe aufgestellt werden können. Und das ist wohl eine Sache, die noch etwas dauert. 
So wurde das Thema vor kurzem auf einer Info-Veranstaltung diskutiert, wie man der DLZ vom 13.12.13 entnehmen kann.
Der Leiter des Tourismus- und Marketingservice, Olaf Raffel, präsentierte dort eine Skizze, wo Rollrasen verlegt werde soll
Insgesamt handelt es sich hierbei um einen Hektar Rollrasen, der in Streifen am Deich verlegt werden soll. Man erkennt es gut auf der Skizze. Auf der restlichen Fläche wird normale Rasensaat ausgesät, die natürlich erstmal nicht betreten werden darf. Der Rollrasen wird voraussichtlich Ende April verlegt, da man hofft, dass der Untergrund dann so trocken ist, dass nichts verfaulen kann. Nach weiteren 4 Wochen darf diese Fläche dann betreten werden. Und nach 6 Wochen dürfen dann Strandkörbe aufgestellt werden, erklärte Karl Wefers von der Planungsfirma Seebauer, Wefers und Partner bei dieser Veranstaltung. Auf der Watttribüne soll man aber schon ab Ostern in den gemütlichen Sitzmöglichkeiten die Sonne genießen können.
Und dann gibt es ja noch das neue/alte Problem Perlebucht, die laut unserem Bürgermeister Maik Schwartau bis Ostern wieder hergestellt werden soll. Dazu sagte Karl Wefer, dass (Zitat DLZ vom 13.12.13) "einiges an Sand nicht ins Meer gespült worden sei, sondern sich noch auf der Insel befinde: "Der Sand muss nur an die richtigen Stellen zurückgekarrt werden"."
Tja, da gibt es wohl noch viel zu tun....und dann wird sich die Baustelle am Strand ja auch weiter in Richtung Erlengrund verlagern. Das Zwischenlager unterhalb des Hochhauses bleibt auch im nächsten Jahr bestehen, so dass der Durchgang dort gesperrt bleibt.
Der neue Bauabschnitt ist ab April 2014 geplant, könnte aber auch nach vorne verlegt werden, wenn das Wetter es zulässt. Bis September 2014 sollen die Baumaßnahmen am Strand dann beendet sein, so die Planung der Baufirma Bunte.
Eine tolle Nachricht noch zum Schluss: auch im nächsten Jahr wird es wieder einen Shuttle-Service zur Familienlagune geben, allerdings ist man sich noch nicht über die Endstation klar, da verschiedene Übergänge im nächsten Jahr ja gesperrt werden müssen.
Warten wir es also ab....
Habt noch einen schönen Sonntag, bis bald :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Moin aus Büsum