Freitag, 9. Januar 2015

Billie ist da!

Seit ein paar Tagen wird dieses Sturmtief ja nun schon angekündigt und seit heute morgen hat es auf jeden Fall uns hier in Büsum kurzzeitig heftig erwischt.
Der Wind wurde immer kräftiger, gefolgt von Donner, Blitz und Hagel, aber im Moment scheint es sich schon wieder zu beruhigen. Das ganze hat eigentlich nicht einmal eine Stunde gedauert, aber wer weiß, was da noch kommt. Heute nachmittag ist ja erst Hochwasser und für morgen ist sogar noch mehr Wind angesagt.
Ich hab versucht, die Situation in Bildern festzuhalten, aber leider kann man Sturm ja nicht fotografieren...
Immerhin kann man sehen, dass das Wasser um 9.57h schon an die Steinkante gedrückt wurde, obwohl erst um 15.22h Hochwasser ist. Die anderen Fotos sind wegen des starken Windes alle verwackelt gewesen.
Etwas weniger stürmisch geht es im Moment im Vitamaris zu. Nachdem dessen Leiter Björn Hoppe offiziell zum 1. Januar 2015 sein Amt niedergelegt hat, hat seine Stellvertreterin Dörte Heitmann kommissarisch seine Aufgaben übernommen. Der gebürtigen Büsumerin liegt es sehr am Herzen, dass auch in Zukunft alle Anwendungen und die Krankengymnastik angeboten werden kann. Laut Hoppe konnte das Vitamaris letztes Jahr 1000 Kuren verzeichnen, wo es im Jahr davor noch 250 weniger waren. Außerdem ist bekannt, dass Wellness und Gesundheit sehr hoch im Kurs stehen, wenn es darum geht, das Urlaubsziel auszuwählen. 
Nun geht es also für Frau Heitmann darum, den Umzug des Vitamaris in die Räume des KTS zu planen. Aber sie ist laut DLZ von heute total optimistisch und so können wir auch in Zukunft davon ausgehen, dass Meerwasserbehandlungen angeboten werden und Büsum seinen Titel "Nordseeheilbad" behält.
  (Quelle:DLZ vom 9. Januar 2015)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Moin aus Büsum