Mittwoch, 14. März 2012

Platz für mehr Kutter

Über diese Baustelle freu ich mich persönlich natürlich sehr, ist doch der Hafen eins meiner Lieblingsmotive beim Fotografieren und viele schöne Kutter garantieren viele schöne Bilder.
3,1 Millionen Euro lässt sich das Land und der europäische Fischereifond diesen Ausbau kosten, der bis zu 16 Kuttern Anlegemöglichkeiten bietet. Auf 225 Metern können die Schiffe dann in Zweierreihen liegen. Allerdings muss dafür das Hafenbecken noch auf 5,5m vertieft werden.
Bis Ostern diesen Jahres soll das Bauvorhaben im größten Fischereihafen an der schleswig-holsteinischen Westküste fertiggestellt werden.
 Hinter dem Bagger sieht man die schwimmende Arbeitsplattform, denn die Arbeiten an den Spundwänden werden vom Wasser aus verrichtet.
Alles verläuft planmäßig und so wird man ab Ostern 8-16 Kutter zusätzlich vom Seglerhafen und von der Deichkrone zwischen Mole und Leuchtturm bewundern können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Moin aus Büsum