Samstag, 6. September 2014

Wofür ist die Kurtaxe da?

Ich wurde gestern von einem lieben Gast gefragt, ob in Büsum jetzt überall Kurkartenpflicht herrscht....
Zum genaueren Verständnis: er übt am Strand ein ehrenamtliches Amt aus. Ein Büsum-Gast kam zu ihm und erzählte ihm, dass er zu einem Strandwärter gegangen sei und seine Kurtaxe zurückgefordert hätte, da im Moment im Badebecken Badeverbot herrscht. Die Antwort des Strandwärters sei gewesen, er bekomme sein Geld nicht zurück, da er z.B. auch damit rechnen müsse, die Karte beim Einkauf im Supermarkt vorzeigen zu müssen. 
Ich war ganz sprachlos über so eine Aussage!!!! Da sollten sich die zuständigen Gremien mal Gedanken machen, wie sie ihr Personal schulen, denn das sind immerhin diejenigen, die sich um unsere Gäste kümmern sollen. 
Die richtige Antwort wäre gewesen, dass die Kurtaxe nicht allein den Eintritt zum Strand beinhaltet! Vielmehr werden mit dem Geld u.a. der Kurpark instand gehalten, wo Kurkonzerte und Sportgeräte angeboten werden. Es gibt Gymnastik am Strand, man kann die Bimmelbahn genutzten und hat in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen Vergünstigungen. Die öffentlichen Toiletten werden sauber gehalten und überhaupt wird Büsum gehegt und gepflegt. Außerdem gibt es noch wattenlaufen mit Musik. 
Aber ihr musst eure Strandkarte wohl auch in Zukunft niemals an den Kassen der zahlreich vorhandenen Supermärkte bei uns in Büsum vorzeigen. 
Übrigens wird das Badeverbot heute wieder aufgehoben. Im Moment sind die Schleusentore geöffnet und das Wasser läuft wieder in das Becken hinein! Jetzt muss nur die Sonne wieder rauskommen. Aber das Wasser soll auf jeden Fall noch schön warm sein, haben mir gestern Gäste erzählt. 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Moin aus Büsum