Dienstag, 2. Januar 2018

Meerewelten in Gefahr?

Am 30.12.17 war ein Bericht in der DLZ zu lesen, dass das beliebte Aquarium "Meereswelten" unterhalb des Piratenmeeres die Schließung droht. Mit Umbau des Schwimmbades soll an der Stelle ein Fahrstuhl gebaut werden, der den barrierefreien Zugang zum Bad ermöglicht. Außerdem soll ein Bademantel-Zugang zwischen dem neuen Hotel Lighthouse und dem Schwimmbad entstehen, der dort vielleicht auch durchführt. Das würde bedeuten, dass das Aquarium, das seit 1914 besteht, Ende diesen Jahres schließen müsste. Eine Verlegung an einen anderen Standort sei auch nicht so einfach umzusetzen, denn es müsse immer eine Meerwasserversorgung gewährleistet sein, so Gerhard Gebauer, der seit 2004 das Aquarium leitet. Allerdings besuchen jedes Jahr bis zu 40000 Gäste die Meereswelten und so ist klar, dass nicht nur Gerhard Gebauer an dem Erhalt des Aquariums gelegen ist, sondern dass das Thema auch unsere Kommunalpolitiker sowie unseren Bürgermeister beschäftigen... Zusammen sucht man nach einer Lösung und das hört sich nicht so an, als wenn auch nur einer die Schließung wolle.... Sobald ich weitere Infos zu diesem Thema habe, werde ich sie euch gerne geben. 

Kommentare:

  1. Vielen lieben Dank für die Info zum Umbau vom Aquarium Wasserwelten. Leider muss ich, als wirklich alter Büsumfan, feststellen das von dem ursprünglichen Büsum nicht mehr allzuviel übriggeblieben ist. Alter Büsumfan darf ich schreiben,weil ich schon als 8 jähriger das erste mal zur Erholung im damaligen Seeschlösschen Deichhausen war und seit 1975 regelmäßig 1-2 mal im Jahr Urlaub in dem einst schönen Fischerdorf gemacht habe.Der Charme des Ortes ist Stück für Stück verloren gegangen. Dieses Jahr werde ich noch einmal nach Büsum kommen und das wird dann wahrscheinlich das letzte Mal gewesen sein.

    AntwortenLöschen
  2. ... und wieder soll ein schönes Stück Büsum einfach so verschwinden ???
    Treibt's nicht zu toll, denkt daran:Ihr braucht die Gäste !!!

    AntwortenLöschen

Mal 'ne etwas andere Baustelle