Mittwoch, 30. November 2016

Keine Brücke-was nun?

Dass das Ergebnis des Bürgerentscheids deutlich gegen eine Brücke über den Museumshafen ausgefallen ist, habe ich euch ja schon berichtet, aber wie geht's denn nun verkehrstechnisch weiter?
Es tritt die sog. Null-Lösung in Kraft, d. h. der Verkehr wird um den Museumshafen und an der Freitreppe vorbeigeführt. So, wie es jetzt auch geregelt ist.
Allerdings wird diese Variante wohl auch nicht zum Nulltarif zu haben sein, denn aufgrund der anstehenden Bauarbeiten müssen die Kaimauern im Hafenbecken verstärkt werden. Ausserdem soll ein Fussweg gebaut und die Straße neu gepflastert werden. Das alles wird wohl Kosten in Höhe von ca. 1 Millionen Euro verursachen.
Der weitere Plan sieht vor, dass das Vitamaris im September 2017 abgerissen werden soll. Für den Bau des neuen Hotels, das laut Investoren auch ohne Brücke auf jeden Fall entstehen soll, werden 1,5 Jahre veranschlagt.
Für die Bauzeit wird es allerdings doch eine Brücke über den Museumshafen geben, damit der Fussgängerverkehr durch die Baufahrzeuge nicht gefährdet wird und um einen Rettungsweg für den Notfall zu schaffen.
In 2 Jahren könnte dann die Verwirklichung einer richtigen Brücke über den Museumshafen neu verhandelt werden, es kann auch dann aber wieder ein Bürgerbegehren dagegen geben.
Ihr seht, es bleibt spannend bei uns.

1 Kommentar:

  1. Egal, wie die Zufahrt zum geplanten Hotel-Riesen wird - die gesamte Hafengegend wird verschandelt !

    Baut das Hotel irgendwo anders

    AntwortenLöschen

Wir machen mit!